Ente der Hoffnung

kleine, dunkle Ente mit langem Hals neben zwei großen, dicken, "blonden" Enten
Anja, einen Tag alt. Ob Linda oder Sylvie ihre Mutter ist – oder doch eine Laufente?

Die Wilden Möhren haben seit vorgestern eine Paten-Ente. Die kleine „Anja“ wächst bei Freunden auf, die Wilden Möhren übernehmen die Futterkosten. Wir hoffen, dass das Schnabeltier dereinst den Schneckenhunger ihres Vaters (eine Laufente) mit der Gelassenheit ihrer Mutter (eine holländische Landente) verbindet. Noch ist nicht ganz klar, ob eine der beiden blonden Enten  tatsächlich Anjas Mutter ist – ausgebrütet haben sie sie jedenfalls. Wenn alles so klappt, wie wir es uns wünschen, darf Anja, wenn sie groß ist, ab und zu in den Wilde-Möhren-Garten umziehen und hier Schnecken wegschnäbeln. Bis dahin können Entenfreunde ihr Aufwachsen auf Twitter und hier im Blog verfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *